4. Preise, Zahlungsmodalitäten und Sonderkündigungsrecht

4.1

Die Preise sind Festpreise. Eine auch anteilige Rückerstattung der Preise bei einem auch wesentlich geringerem oder keinem Datenabruf gegenüber den in den Angeboten vorgesehenen Höchstmengen ist ausgeschlossen.

4.2

Die Einrichtungsgebühr sowie Betriebskosten sind nach Gültigkeit des Vertrages und Rechnungslegung fällig. Betriebskosten für Webhosting-Pakete werden sofern nicht anders schriftlich vereinbart, 6 Monate im Voraus fällig. Betriebskosten für Server werden sofern nicht anders schriftlich vereinbart, 1 Monat im Voraus fällig. Sofern der Kunde eine nicht im Leistungsumfang enthaltene Toplevel-Domain bestellt hat, ist die entsprechende Domaingebühr nach Rechnungslegung - in der Regel 12/24 Monate im Voraus - fällig. Die Vergütung für vereinbarte Aufwendungen (z. B. Seitenerstellung) ist nach ordentlicher Ausführung des Auftrages und Rechnungslegung fällig. Die Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4.3

Alle Rechnungen sind gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zur Zahlung fällig. Im Verzugsfall ist PWD berechtigt, die Internet-Präsenz des Kunden sofort zu sperren und Zinsen in Höhe von 6% p. a. über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verlangen.

4.4

Bei Rückbuchungen "Mangels Deckung" oder vom Kunden veranlassten Rückbuchungen im Lastschriftverkehr wird ein Mahnverfahren nach den gesetzlichen Vorgaben eingeleitet. Hierbei entstehen Bearbeitungs- und Bankgebühren in Höhe von 25,00 EUR. Hält der Zahlungsverzug trotz Mahnverfahren weiter an, wird die Internet-Präsenz des Kunden geschlossen und die Forderung von PWD dem zuständigen Gericht übergeben.

4.5

Überzieht der Kunde sein Zahlungsziel um mehr als 3 Wochen, so steht PWD ein Sonderkündigungsrecht zu.

4.6

Soweit der Kunde zum Vorsteuerabzug berechtigt ist, wird ihm auf schriftliches Verlangen eine Rechnung auf dem Postweg übersandt. PWD berechnet hierfür pro Rechnung 1,50 EUR (Inland) bzw. 2,50 EUR (Ausland).

5. Internet-Seiten, Veröffentlichte Inhalte

5.1

Der Kunde stellt PWD von jeglicher Haftung für den Inhalt von übermittelten Webseiten auf dem Kunden-Account / Server frei. Der Kunde darf in Form, Inhalt oder verfolgtem Zweck seiner Internet-Angebote nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten oder Rechte Dritter (z.B. Warenzeichen-, Urheber-, Namens-, Datenschutzrechte) verstoßen. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, im Rahmen seiner Internet-Präsenz keine Rassen verunglimpfenden bzw. Gewalt verherrlichenden Inhalte anzubieten oder anbieten zu lassen. Das Anbieten oder Anbieten lassen von Massendownloads oder Downloadangeboten illegaler Inhalte (z.B. Raubkopien, Warez, Cracks) ist nicht gestattet. Inhalte die einen besonderen Schutz benötigen (z.B. FSK 16/18 Angebote, Adult-Content) dürfen nur auf Managed-, Root- oder VD-Root-Servern unter Beachtung aller in Deutschland geltenden gesetzlichen Bestimmungen (z.B. JuSchG) abgelegt werden. Der Kunde darf seine Internet-Seiten nicht in Suchmaschinen eintragen oder eintragen lassen, soweit der Kunde durch die Verwendung von Schlüsselwörtern bei der Eintragung gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstößt. Illegale Inhalte werden ohne Vorwarnung bei den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht.

5.2

PWD ist nicht verpflichtet, die Internet-Präsenz des Kunden auf eventuelle Rechtsverstöße zu prüfen.

6. Gewährleistung, Haftung

6.1

PWD übernimmt keine Gewähr für die vollständige und richtige Wiedergabe von Internet-Seiten des Kunden in seiner Internet-Präsenz, es sei denn, PWD fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. PWD gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner Server von 99% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von PWD liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.), über das Internet nicht zu erreichen ist. PWD kann den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

6.2

Der Kunde hat eventuell auftretende Mängel stets aussagekräftig zu dokumentieren (insbesondere unter Protokollierung angezeigter Fehlermeldungen) und schriftlich zu melden. Für mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie für entgangenen Gewinn haftet PWD nur bei Vorsatz.

6.3

Sollte ein vertragswidriges Verhalten des Kunden Ansprüche Dritter gegen PWD begründen, so stellt der Kunde PWD hiervon frei. Verstößt der Kunde in den Internet-Seiten gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten, haftet er gegenüber PWD auf Ersatz allen hieraus entstehenden direkten und indirekten Schadens sowie auch des Vermögensschadens.

6.4

Bei beauftragten Suchmaschineneintragungen werden die vereinbarten Internetseiten bei allen den Auftrag entsprechenden Diensten maschinell angemeldet. Es kann nicht garantiert werden, dass die angemeldeten Homepages, Domainnamen, Webseiten auch in alle Dienste aufgenommen werden. Die Zahlung der Vergütung bleibt davon unberührt.