8. Limits, Rahmenbedingungen auf den Servern

8.1

Der Kunde ist verpflichtet, seine Internet-Seite so zu gestalten, dass eine übermäßige Belastung des Servers, z. B. durch CGI-Skripte, die eine hohe Rechenleistung erfordern oder überdurchschnittlich viel Arbeitsspeicher beanspruchen, vermieden wird. Eigene Chatsysteme, Bannertausch- oder Ad-Server, Freespace- Subdomain-Angebote sowie IRC/IRC-bots sind nicht gestattet (nicht bei Managed-, Root- und VD-Root-Servern). Ohne schriftliche Sondervereinbarung sind reine Download-, Video-, Filesharing-Portale und Streamingserver nicht gestattet. PWD ist berechtigt, Seiten, die den obigen Anforderungen nicht gerecht werden, vom Zugriff durch den Kunden oder durch Dritte auszuschließen. PWD wird den Kunden unverzüglich von einer solchen Maßnahme informieren. PWD wird die betreffenden Seiten wieder zugänglich machen, wenn der Kunde PWD nachweist, dass die Seiten so umgestaltet wurden, dass sie den obigen Anforderungen genügen.

8.2

Für die Anzahl der Connections bei MySQL-Datenbanken gibt es ein technisches Limit. Das Ausführen von Hochlastanwendungen (z.B. Banner- und Chatsysteme) durch Kunden ist nur mit dem Abschluss einer Sondervereinbarung gestattet. Die MySQL-Datenbank darf in einem Skript maximal 60 Sekunden geöffnet bleiben und muss dann wieder geschlossen werden. PWD übernimmt für den Datenschutz bei Kunden-Datenbanken keine Garantie.

8.3

Die max. Größe einer einzelnen E-Mail ist in allen Hosting-Paketen technisch auf 40 MB begrenzt. Die max. Größe eines Mail-Postfaches ist in allen Paketen technisch begrenzt. Beim Verteilen von E-Mails an unterschiedliche Empfänger (BCC, CC) können je Session max. 100 Mails versendet werden. Damit die reibungslose Abwicklung und Versendung von E-Mails gesichert ist, muss bei außergewöhnlich hohem E-Mail-Aufkommen, Mailinglisten und Massenmailings eine Sondervereinbarung abgeschlossen werden. Der Kunde verpflichtet sich, ohne ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers keine E-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden oder versenden zu lassen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden E-Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (sog. Spam/Spamming). Der Nachweis einer Einwilligung des jeweiligen Empfängers obliegt dem Kunden (vgl. §3 TDDSG). Verletzt der Kunde die vorgenannte Pflicht, so ist PWD berechtigt, den Tarif unverzüglich zu sperren.

8.4

Die max. Anzahl der abgelegten Dateien darf das Verhältnis 100 Dateien je 1 MB Speicherplatz nicht überschreiten.

8.5

Das genutzte Datentransfervolumen ergibt sich aus der Summe aller mit dem Kundenauftrag in Verbindung stehenden Datentransfers (z. B. E-Mail, Download, Upload, Webseitenabruf).

9. Widerrufsrecht des Kunden nach dem Fernabsatzgesetz

9.1

Soweit es sich beim Kunden um einen Verbraucher (§ 13 BGB) handelt, gilt folgendes:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (per Brief oder Fax) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung binnen der vorgenannten Frist.

Der Widerruf ist zu richten an:
PWD.de internet-services e.K.
98617 Meiningen
Sachsenstraße 4

oder an:
Fax: 036 93 / 47 13 90

9.2

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht, und wenn der Bestellwert einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Bestellwert zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

9.3

Wenn wir Ihnen Waren liefern, die nach Ihren Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder wenn Sie die Ausführung einer Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist selbst veranlasst haben, besteht kein Widerrufsrecht (z.B. sofortige Registrierung einer Domain, Erstellung von Software/Skripten nach Kundenwunsch). Weiterhin besteht kein Widerrufsrecht, wenn wir Ihnen Software auf einem Datenträger liefern und der gelieferte Datenträger von Ihnen entsiegelt wird. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

10. Schlußbestimmungen

10.1

Für die Gewährleistungsbedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen Verkäufer und Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10.2

Sollten einzelne Regelungen bzw. Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit des Vertrages hiervon unberührt. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der Formulierungen am nächsten kommt.

10.3

Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis sowie alle daraus entstehenden und seine Wirksamkeit betreffenden Rechtsstreitigkeiten ist Meiningen.

(Stand 05/2010)